Einkaufsbedingungen


GEGENSTAND UND ALLGEMEINES

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Benutzung der Website www.aceitesoleobercho.com (im Weiteren die „Website“) der Inhaber S.C.A. SANTA MARIA (im Weiteren das UNTERNEHMEN) mit Steuernummer F23008832 und Sitz in Polig. Ind. „PASEO DEL PUERTO“ s/nº, 23110 Pegalajar ist.

Über seine Website www.aceitesoleobercho.com, stellt das UNTERNEHMEN Informationen zu seinen Produkten bereit und bietet die Möglichkeit deren Erwerbs. Auf Grund des Inhalts und Zwecks der Website müssen Personen, die dessen Dienste in Anspruch nehmen möchten, die Eigenschaft des „Kunden“ aufweisen, die durch Ausfüllen des Registrierungsformulars und Befolgung der vom UNTERNEHMEN per E-Mail zugesendeten Schritte erhält. Die Eigenschaft des Kunden bedeutet die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Rechtlichen Hinweise in der zum Zeitpunkt des Zugriffs auf die Website veröffentlichten Fassung.


PRODUKTINFORMATIONEN

Die Beschreibungen der auf der Website vorgestellten Produkte erfolgen auf der Grundlage der Informationen der Lieferanten von SCA SANTA MARIA. Die Angaben zu den einzelnen Produkten sowie die Fotos und Videos darüber und die Handelsbezeichnungen, Marken oder unterscheidenden Zeichen jeglicher Art auf der Webseite des UNTERNEHMENS werden auf www.aceitesoleobercho.com nur mit illustrativem Charakter dargestellt.


PREISE

Alle Preise der auf der Webseite genannten Produkte beinhalten die MwSt. sowie anderen eventuell anfallenden Steuern. Diese Preise beinhalten aber nicht die Kosten für den Versand der Produkte, die getrennt aufgeführt werden und vom Kunden angenommen werden müssen.


VERFÜGBARKEIT

Das UNTERNEHMEN weist den Kunden darauf hin, dass die verfügbaren Einheiten je nach Lagerbestand aktualisiert werden. Das UNTERNEHMEN bietet auf keinen Fall absichtlich mehr Einheiten zum Verkauf an als verfügbar.
Das UNTERNEHMEN unternimmt alles, was in seiner Macht steht, um alle seine Kunden bei der Produktnachfrage zu bedienen. Gelegentliche kann es aber aus Ursachen, die das UNTERNEHMEN schlecht kontrollieren kann, wie menschlichen Fehlern oder Zwischenfällen in den EDV-Systemen, geschehen, dass die letztendlich erhaltene Menge von der abweicht, die das UNTERNEHMEN bestellt hatte, um die Kundenbestellungen zu bedienen.
Sollte das Produkt nach Abgabe der Bestellung nicht verfügbar sein, wird der Kunde per E-Mail von der kompletten oder teilweisen Stornierung derselben in Kenntnis gesetzt. Die teilweise Stornierung der Bestellung wegen fehlender Verfügbarkeit berechtigt nicht zur Stornierung der gesamten Bestellung. Möchte der Kunde infolge einer solchen Stornierung das gelieferte Produkt zurückgeben, so muss er die im Abschnitt Rückgabe genannten Bestimmungen befolgen.


ZAHLUNG

Der Kunde verpflichtet sich zur Zahlung zum Zeitpunkt der Bestellung. Zusätzlich zu dem auf der Website für jedes angebotene Produkt genannten Preis werden die jeweils anfallenden Versandkosten berechnet. Diese Kosten werden dem Kunden auf jeden Fall vor Abschluss des Einkaufs mitgeteilt.
Das Kaufticket oder der -beleg für die Bestellung des Einkaufs steht unter www.aceitesoleobercho.com im Bereich „Mein Account“, „Bestellungen“ bereit und kann dort angezeigt werden.
Der Kunde bezahlt den Betrag seiner Bestellung mittels Kredit- oder Debitkarte (Visa, Mastercard, Visa Electron und/oder andere analoge Karten), Überweisung oder Einzahlung auf das Konto bei der Caja Rural de Jaén.

Der Kunde muss dem UNTERNEHMEN jede unrechtmäßige oder betrügerische Belastung der für den Einkauf verwendeten Karte per E-Mail oder telefonisch so bald wie möglich anzeigen, damit das UNTERNEHMEN die entsprechenden Schritte einleiten kann.


SICHERHEIT

Das UNTERNEHMEN verfügt über die höchsten kommerziell in der Branche verfügbaren Sicherheitsmaßnahmen. Außerdem wird die Bezahlung über einen sicheren Server unter Verwendung des SSL-Protokolls (Secure Socket Layer) abgewickelt. Der sichere Server stellt eine Verbindung her, bei der die Daten mit 128-Bit-Algorithmen verschlüsselt werden, die sicherstellen, dass sie nur für den Rechner des Kunden und die Website verständlich sind. Mit der Verwendung des SSL-Protokolls wird sichergestellt:
1. dass der Kunde seine Daten an das Serverzentrum des UNTERNEHMENS überträgt und nicht an einen anderen Empfänger, der versucht sich als dieses auszugeben.
2. dass zwischen dem Kunden und dem Serverzentrum des UNTERNEHMENS die Daten verschlüsselt übertragen werden, so dass Dritte sie nicht lesen oder manipulieren können.


ABSCHLUSS EINER BESTELLUNG

Nach Abschluss der Bestellung, d. h. mit der Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Bestätigung des Kaufprozesses, sendet das UNTERNEHMEN immer eine E-Mail an den KUNDEN, in der die Einzelheiten des getätigten Einkaufs bestätigt werden.


STORNIERUNG EINER BESTELLUNG

Das UNTERNEHMEN akzeptiert die Stornierung einer Bestellung, wenn diese vor deren Versand erfolgt. Eine Stornierung muss über das Formular  “Kundendienst“ oder per E-Mail an ventas@oleobercho.com  erfolgen.


FRISTEN, LIEFERORT UND VERLUSTE

I. Lieferung des Produkts
Das UNTERNEHMEN verpflichtet sich zur Lieferung des Produkts in einwandfreiem Zustand an die vom Kunden im Bestellformular genannten Anschrift, die auf jeden Fall im Inland liegen muss. Zur Optimierung der Lieferung bitten wir den Kunden, eine Anschrift anzugeben, unter der die Bestellung während der üblichen Arbeitszeiten abgegeben werden kann.
Das UNTERNEHMEN haftet nicht für Zustellfehler, wenn die vom Kunden im Bestellformular angegebene Anschrift nicht den Tatsachen entspricht oder nicht angegeben wurde.


II. Lieferfrist
Wir wickeln den Versand über einen Kurierdienst ab. Die von Ihnen abgegebene  Bestellung wird Ihnen innerhalb von spätestens 10 Werktagen ab Bestätigung der Bestellung durch uns zugestellt. Die übliche Lieferdauer des UNTERNEHMENS beträgt allerdings nur 3 bis 6 Tage ab Abschluss der Bestellung.

Hierbei handelt es sich um durchschnittliche Fristen und somit eine Abschätzung. Es ist also möglich, dass diese auf Grund von logistischen Ursachen oder höherer Gewalt abweichend sind. Bei Verspätung der Lieferungen benachrichtigt das UNTERNEHMEN seine Kunden, sobald es Kenntnis davon erhalten hat.

Eine Lieferung gilt ab dem Zeitpunkt als durchgeführt, an dem das Transportunternehmen das Produkt dem Kunden zur Verfügung stellt. Dies wird über das vom Transportunternehmen verwendete Kontrollsystem materialisiert.

Verspätet sich die Lieferung aus vom UNTERNEHMEN zu vertretenden Gründen, kann der Kunde seine Bestellung nach dem im Absatz „11. Rückgabe“ beschriebenen Verfahren stornieren. Als verspätete Lieferung gilt nicht, wenn die Bestellung vom Transportunternehmen dem Kunden innerhalb der vereinbarten Frist zur Verfügung gestellt wurde, aus Gründen, die vom Kunden zu vertreten sind, aber nicht zugestellt werden konnte.

Sobald eine Lieferung unser Lager verlassen hat, wird ihm eine E-Mail gesendet, mit der ihm mitgeteilt wird, dass seine Bestellung angenommen wurde und versendet wird.

Aus Sicherheitsgründen sendet das UNTERNEHMEN keine Bestellungen an Postfächer oder Militärstützpunkte und nimmt auch keine Bestellung an, wenn es nicht möglich ist, den Empfänger der Bestellung und seine Anschrift zu identifizieren.


III. Lieferdaten, nicht erfolgte Zustellung und verlorene Lieferungen

Ist der Kunde zum Zeitpunkt der Zustellung nicht anwesend, hinterlässt der Spediteur einen Beleg mit der Angabe, wie zu verfahren ist, um eine neue Zustellung zu vereinbaren. Das UNTERNEHMEN beauftragt als Teil der Lieferung das Kurierunternehmen mit der Vornahme einer Reihe Bachverfolgungsaktionen, deren Ziel darin besteht, sicherzustellen, dass die Zustellung erfolgt.

Wurde 7 Werktage nach dem Ausgabe zur Zustellung diese nicht vereinbart, muss sich der Kunde mit dem UNTERNEHMEN in Verbindung setzen. Verfährt der Kunde nicht in diesem Sinne, wird die Bestellung 10 Werktage nach dem Zustellversuch in unser Lager zurückgesendet, und der Kunde muss die Versand- und Rücklieferungskosten an den Ursprungsort der Waren sowie die eventuell damit verbundenen Verwaltungskosten übernehmen.


IV. Sorgfalt bei der Zustellung

Der Kunde muss den ordnungsgemäßen Zustand des Pakets vor dem Spediteur überprüfen, der im Auftrag des UNTERNEHMENS die Zustellung des Produkts vornimmt. Dabei hat er auf dem Lieferschein der Zustellung jegliche Anomalien anzugeben, die er eventuell an der Verpackung feststellt. Stellt der Kunde später, bei der Überprüfung des Produkts einen Zwischenfall, wie Schläge, Beschädigungen, Hinweise, dass das Paket geöffnet wurde, oder andere durch die Beförderung entstandene Mängel fest, verpflichtet er sich, diese dem UNTERNEHMEN per E-Mail so schnell wie möglich anzuzeigen,  vorzugsweise in den folgenden 24 Stunden,  höchstens aber 7  Kalendertage ab Zustellung.


RÜCKSENDUNGEN

I. Verfahren zur Rücksendung
Alle bei dem UNTERNEHMEN gekauften Produkte können zurückgesendet und erstattet werden, wenn der Kunde dem UNTERNEHMEN seine Absicht das/die erworbene/n Produkt/e zurückzusenden innerhalb von maximal 7  Kalendertagen ab dem Zustellungsdatum mitteilt und die übrigen in diesem Abschnitt festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind.

Das UNTERNEHMEN nimmt Rücksendungen nur an, wenn diese folgende Voraussetzungen erfüllen:
1. Das Produkt muss sich im gleichen Zustand wie bei Zustellung befinden, und die Originalverpackung und -beschriftung muss erhalten sein.
2. Der Versand muss in der gleichen Kiste wie bei der Zustellung erfolgen, um das Produkt zu schützen. Kann dies nicht in der gleichen Kiste wie bei der Zustellung erfolgen, muss der Kunde die Rücksendung in einer Schutzkiste vornehmen, damit das Produkt im Lager des UNTERNEHMENS mit den höchstmöglichen Sicherheiten ankommt.
3. Eine Kopie des Lieferscheins muss im Paket enthalten sein, auf dem die zurückgesendeten Produkte gekennzeichnet sind und der Grund für die Rücksendung angegeben ist.

Um den Kunden die Rücksendung zu erleichtern und deren ordnungsgemäße Rückverfolgung zu ermöglichen, bestimmt das UNTERNEHMEN als nur einziges Rücksendeverfahren das vom UNTERNEHMEN festgelegte. Ist der Grund für die Rücksendung vom UNTERNEHMEN zu vertreten (mangelhaftes Produkt, nicht das bestellte Produkt usw.), werden die Kosten für die Rücksendung erstattet. Handelt es sich um einen anderen Grund (korrekte Lieferung der Produkte, entsprechen aber nicht dem Geschmack des Kunden), so gehen die Kosten für die Rücksendung zu Lasten des Kunden.

 

Um eine   Rücksendung vorzunehmen, sind folgende Schritte einzuhalten:
1. Innerhalb von 7 Kalendertagen ab Zustellung, Mitteilung, dass das Produkt zurückgesendet werden soll. Diese Mitteilung kann per E-Mail an ventas@oleobercho.com oder über das Kundendienstformular vorgenommen werden.  
2. Das UNTERNEHMEN teilt dem Kunden die Anschrift mit, an die er das Produkt senden soll.

3. Der Kunde nimmt die Rücksendung mit dem Kurierdienst seiner Wahl vor. Der Kunde muss die Rücksendung bezahlen.

4. Mitteilung des Datums und der Uhrzeit der Rücksendung an den beauftragten Kurierdienst.

 

II. KUNDENERSTATTUNG
Die Rücksendung der Produkte begründet eine Erstattung in gleicher Höhe wie die Kosten der zurückgesendeten Produkte abzüglich der Kosten für den Rückversand.

Nur wenn das gelieferte Produkt mangelhaft oder unrichtig ist, erstattet das UNTERNEHMEN dem Kunden auch die jeweiligen Versandkosten.

Teilrücksendungen und -stornierungen führen zu teilweisen Erstattungen.
Das UNTERNEHMEN wickelt die die Rückzahlung innerhalb von  3 Tagen  ab Eingangsbestätigung der Rücksendung im Lager auf dem gleichen Weg ab wie für die Zahlung verwendet. Die Gutschrift der Rücksendung auf dem Konto oder der Karte des Kunden hängt von der Karte und der ausgebenden Bank ab. Bei Debitkarten beträgt die Frist für die Gutschrift bis zu 7 Tage, bei Kreditkarten bis zu 30 Tage.


SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Klausel dieser Geschäftsbedingungen nichtig sein, so bleiben die übrigen Klauseln in Kraft und sind unter Berücksichtigung des Willens der Parteien und deren Zweck bei diesen Geschäftsbedingungen auszulegen.
Das UNTERNEHMEN kann von einigen der mit diesem Dokument gewährten Rechte oder Befugnissen nicht Gebrauch machen, was aber auf keinen Fall einem Verzicht darauf gleichkommt, außer dies wird vom UNTERNEHMEN ausdrücklich so anerkannt oder bei Verjährung der jeweils zustehenden Schritte.


ÄNDERUNG DER GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Das UNTERNEHMEN behält sich das Recht vor, die Präsentation und Konfiguration der Website sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu verändern. Deshalb empfiehlt das UNTERNEHMEN dem Kunden diese aufmerksam zu lesen, sobald er die Website besucht. Kunden und Benutzern stehen diese Geschäftsbedingungen immer an einer sichtbaren, frei zugängigen Stelle zum Nachlesen zur Verfügung. Die Annahme der Geschäftsbedingungen stellt auf jeden Fall einen vorausgehenden und zwingend vorgeschriebenen Schritt für den Erwerb von über die Website angebotenen Produkten dar.


ANZUWENDENDES RECHT UND SCHIEDSGERICHTSBARKEIT

Auf diese Geschäftsbedingungen finden die einschlägigen spanischen gesetzlichen Bestimmungen Anwendung. Zur Beilegung jeglicher Kontroversen oder Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Geschäftsbedingungen unterwerfen sich die Parteien der Rechtsprechung der Gerichte der Stadt Jaén, außer von Gesetzes wegen ist eine andere Gerichtsbarkeit vorgeschrieben.

Einverstanden

Unsere Website verwendet Cookies, um einen besseren Service bieten zu können. Wenn Sie weiter surfen, wird davon ausgegangen, dass Sie derer Verwendung zustimmen. Sie können die Konfiguration ändern oder weitere Informationen einsehen. Klicken Sie dazu hier.

Aceite de Oliva Virgen Extra

S.C.A. Santa María

Pol. Ind. Paseo del Puerto s/n
23110 Pegalajar (Jaén, Spanien)
Tel. +34 953 36 18 15
Tel. / Fax +34 953 36 06 82
Allg.Reg.Lebensmittelunternehmen Nr. 16.0002203/J